Geschichte    Sehenswürdigkeiten    Vereine    Veranstaltungen    Bilder    Gästebuch    Links

Drucken Sitemap
Aktuelle Seite:  Startseite  Geschichte  
Geschichte
 Überblick
 Edenbergen
 Gailenbach
 Gailenbacher Mühle
 Namensherkunft
 Persönlichkeiten
 Wappen
Edenbergen.Net
Private Seite
zum Dorf Edenbergen


Stadtteil der
Stadt Gersthofen

Rathausplatz 1

D-86368 Gersthofen
Geschichte
 Überblick:


Edenbergen wurde vermutlich im 11. Jahrhundert als Rodesiedlung im Bereich der Urmark Hirblingen gegründet. Das Dorf liegt auf einem Höhenrücken zwischen dem Gailenbach (auch Schwefelbach genannt) im Süden und dem Böglebach im Norden. Beide Bäche münden in die Schmutter, welche die Gemarkung Edenbergen im Osten begrenzt. Edenbergen liegt an der östlichen Grenze des Naturparks „Augsburg Westliche Wälder“. Über seine 427 ha große Gemeindefläche verläuft die Autobahn A8. Der Ruhe tut das keinen Abbruch – 217 ha davon sind Wald.

Zu Edenbergen gehört der 1283 urkundlich erstmals erwähnte Weiler Gailenbach. Zacharias Geizkofler, Reichspfennigmeister des Heiligen Römischen Reiches, erbaute hier um 1600 ein kleines Schloss. 1927 errichtete das Franziskanerinnenkloster Maria Stern aus Augsburg ein Gut auf Gailenbach. Ferner gehört auch die Gailenbacher Mühle zur Gemarkung Edenbergen. Im Jahr 1978 schloss sich Edenbergen im Rahmen der Gebietsreform der Stadt Gersthofen an. Das Dorf hat heute etwa 300 Einwohner.

Inhalte zur Geschichte von Edenbergen:


Geschichte von Edenbergen


Geschichte von Gailenbach


Geschichte der Gailenbacher Mühle


Herkunft des Dorfnamens


Persönlichkeiten mit Bezug zu Edenbergen


Geschichte und Heraldik des Dorfwappens


Zurück zur vorherigen Seite
Wetter

Kontakt
 Anfahrt
 Impressum

Besucherzähler
  Besucher
(seit Februar 2006)
© by Edenbergen.Net – All rights reserved.